Landratsamt Ansbach

Veröffentlicht am

Landratsamt Ansbach

 

 

 

 

 

 

Landratsamt Ansbach

Crailsheimstraße 1

91522 Ansbach

www.landkreis-ansbach.de

Ansprechpartnerin:
Elisabeth Appelt
Tel.: 0981 / 468 – 1200
Fax: 0981 / 468 – 1219
Mail: personal@landratsamt-ansbach.de

 


Das Landratsamt Ansbach ist ein moderner Dienstleister mit Doppelfunktion.

Sowohl als Staats- als auch als Landkreisbehörde erfüllt es eine große Vielfalt von Aufgaben.

Die Bandbreite reicht dabei von der Gestaltung von 26 Schulen über den Krankenhausverbund ANregiomed, zwei Senioren- und Pflegeheime sowie den Bau und Erhalt von rund 600 km Kreisstraßen, bis hin zur Abfallwirtschaft, Sozial- und Jugendhilfe, Kraftfahrzeugzulassung und Bauaufsicht.

 

Als serviceorientierter und effektiver Dienstleister steht das Landratsamt im Internet unter www.landkreis-ansbach.de rund um die Uhr zur Verfügung.

 

 


⇒Ausbildungsberufe

Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten / zum Verwaltungsfachangestellten
Voraussetzungen: kein bestimmter Bildungsabschluss vorgeschrieben (Mittlerer Reife wäre vom Vorteil)
Dauer: 3 Jahre

⇒Nach der Ausbildung erfolgt in der Regel die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis beim Ausbildenden. Aufstiegsmöglichkeiten bestehen durch die Teilnahme am Angestelltenlehrgang für die Fachprüfung II.

 

Ausbildung zur Beamtin / zum Beamten für den Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen
Voraussetzungen:

  • mind. der qualifizierende Abschluss einer Mittelschule oder ein gleichwertiger anerkannter Bildungsabschluss (Mittlere Reife wäre vom Vorteil)
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren des Landespersonalausschusses

Dauer: 2 Jahre

  • Nach der Ausbildung erfolgt die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe mit einer Probezeit von zwei Jahren, bei Bewährung die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. Bei guten Leistungen besteht die Möglichkeit, die Befähigung für die 3. Qualifikationsebene zu erlangen.

 

Ausbildung zur Fachinformatikerin / zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration
Voraussetzungen: kein bestimmter Bildungsabschluss vorgeschrieben (Mittlerer Reife wäre vom Vorteil)
Dauer: 3 Jahre

⇒Nach der Ausbildung erfolgt bei Bedarf eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis beim Ausbildenden.

 

Ausbildung zur Bauzeichnerin / zum Bauzeichner
Voraussetzungen: kein bestimmter Bildungsabschluss vorgeschrieben (Mittlerer Reife wäre vom Vorteil)
Dauer: 3 Jahre

⇒Nach der Ausbildung erfolgt bei Bedarf eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis beim Ausbildenden.

 

Ausbildung zur Straßenwärterin / zum Straßenwärter
Voraussetzungen: kein bestimmter Bildungsabschluss vorgeschrieben (ein guter Mittelschulabschluss oder die Mittlere Reife wäre vom Vorteil)
Dauer: 3 Jahre

⇒Nach der Ausbildung erfolgt bei Bedarf eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis beim Ausbildenden.

 

Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin / zum staatlich anerkannten Altenpfleger
Voraussetzungen:

  • Mittlerer Bildungsabschluss oder
  • Mittelschulabschluss und eine mind. zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung oder eine Ausbildung zur/zum Pflegefachhelferin/ Pflegefachhelfer

Dauer: 3 Jahre

⇒Nach der Ausbildung erfolgt bei Bedarf eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis beim Ausbildenden.

 


 

⇒Duales Studium

Ausbildung zur Beamtin / zum Beamten für den Einstieg in die dritte Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen
Voraussetzungen:

  • Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren des Landespersonalausschusses

Dauer: 3 Jahre

  • Beamtinnen/e können nach abgelegter Laufbahnprüfung und der Ernennung zur Verwaltungsinspektorin / zum Verwaltungsinspektor in allen Ämtern ihrer Laufbahn bis zum Spitzenamt Verwaltungsrätin / Verwaltungsrat befördert werden. Bei besonders herausragender Leistung und beruflicher Erfahrung besteht die Möglichkeit, die Befähigung für die 4. Qualifikationsebene zu erlangen.

 

⇒Praktikum

In allen Ausbildungsberufen ist in Abstimmung mit den jeweiligen Abteilungen ein Praktikum möglich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.