Innung für Friseure und Kosmetiker Ansbach

Veröffentlicht am

Berufsbild des Friseur

Der Friseur ist ein vielseitig ausgebildeter, hochqualifizierter Fachmann, der den Kunden ein umfassendes Service- und Dienstleistungsangebot bietet.

Denn heute genügt es nicht mehr, nur die Haare kurz zu schneiden damit sie gepflegt aussehen. Die Frisur soll vielmehr zum Typ, zum Kopf – zum ganzen persönlichen Erscheinungsbild passen und beitragen. Der Kunde will gestylt sein, Image und Individualität zeigen. Und top-aktuell soll´s auch noch sein. Der jeweilige Frisuren-Look wird natürlich von Modeströmungen beeinflusst. Das ist wie bei der Bekleidung. Der clevere Friseur kennt Trends und weiß, was „en vogue“ ist. Aber ganz gleich, ob er sich „Hair-Stylist“, „Hair-Designer“ nennt oder sich eine andere moderne Bezeichnung gibt, seine Kunden erwarten: Geschick beim Schneiden, Färben, bei der Dauerwelle, Maniküre; individuelle Beratung wenn´s z.B. um die Anwendung von Perücken und Toupets geht, oder um fachgerechte Tips für Make-up und kosmetische Artikel. Außer dem Fachwissen muß auch Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Belange der Kunden mitgebracht werden.

Wer gern mit Menschen umgeht, Kreativität und Fingerspitzengefühl besitzt, hat gute Chancen einen eigenen Salon zu eröffnen – oder als Maskenbildner, Studiofriseur, Frisuren – und Modeberater bei Film, Fernsehen oder Theater engagiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.